TSV Dietmannsried - Sportkegeln
Navigation  
  Home
  Kontakt
  Alle Neune
  Termine
  Saison 2015 2016
  Mannschaften
  Meisterschaften
  Gemeindemeisterschaft
  Galerie
  Gästebuch
  Vorstandschaft
  Chronik der Kegelabteilung
  NEWS
  Archiv
Chronik der Kegelabteilung
"
1970 - 2010
40 Jahre

 

 

 

Sportkegelabteilung






Gemeinsames Grußwort


Vierzig jahre sind normalerweise kein Grund als ein großes Jubiläum gefeiert zu werden. Bei der Sportkegelabteilung des TSV Dietmannsried ist es doch etwas anders. Der Blick in den Keglerkreis zeigt, dass es nicht viele Vereine gibt, die so lange existieren und ist somit für uns der Grund das Vierzigjährige zu feiern.
Die Zielsetzungen nach dem 25-jährigen Jubiläum sind im Wesentlichen gleich geblieben. Stolz können wir auf unsere Jugend sein, die zur Zeit mit die erfolgreichste im Kreis ist.
Andere Probleme sind jedoch geblieben. Die "alten Attribute" Kameradschaft und Zusammenhalt waren der Garant zum Feiern dieses Jübiläums. Nachdem Kontinuität in den vergangenen Jahren in der Abteilung einen hohen Stellenwert eingenommen hat, ist die erfolgreiche positive Weiterführung das gesetzte Ziel.
Auch geänderte Zeiten und Aufgaben sollten die neue verjüngte Führungsmannschaft nicht davon abhalten, gemeinsam das sportliche und gesellschaftliche Abteilungsleben erfolgreich zu gestalten. Denn nicht nur heute, sondern auch beim Erreichen und Feiern des nächsten Jubiläums soll man wieder feststellen können, dass man mit Stolz auf das Vergangene zurückblickt und neue Ziele in Angriff genommen werden.
Den Jubiläumsfeierlichkeiten wünschen wir einen harmonischen Verlauf und grüßen alle mit dem Keglergruß "Gut Holz".


 

 

Hermann Stölzle                                                                                        Roland Walter

ehem. Abteilungsleiter                                                            Abteilungsleiter



Die Abteilungsleitung



hinten v.l.: Reinhold Thanner (stellv. AL), Rosmarie Einsiedler (Kassenwartin), Thomas Albrecht (Sportwart), Madeleine Thanner (Schriftführerin), Andreas Salzer (Beisitzer)
vorne v.l.: Wolfgang Müller (Beisitzer), Stefanie Tscheki (Damenwartin), Roland Walter (AL), Andreas Naujoks (Jugendwart)




Mitgliederstatistik nach Kegleraltersklassen im Sportjahr 2009/10:

Gesamtmitgliederstand:  36

 

C-Jugend  (8-10 Jahre):                0
B-Jugend  (10-14 Jahre):              0
A-Jugend  (14-18 Jahre):              6
Junioren  (19-23 Jahre):                7
Damen/Herren  (24-49 Jahre):     12

Senioren A m/w (50-59 Jahre):     7
Senioren B m/w (60 und älter):     4

 

Chronik

Teil 1: 
Gründung 1970 bis 1995 (25-jähriges Jubiläum)


Die Gründung unseres Vereins erfolgte am 10. Januar 1970 im Reicholzrieder Keller. Gründungsmitglieder waren: Lenz Willi, Gropper Günther, Briechle Erwin, Rauch Lorenz, King Ernst und Grünwald Rudolf. Der Club gab sich damals den Namen "Reicholzrieder Kellergeister".
Im ersten Spieljahr nahm eine Herrenmannschaft teil, ein Jahr später konnte bereits die "Zweite" gemeldet werden. In diesen Jahren erfuhr der Kegelsport einen regelrechten BOOM und es wurden immer wieder neue Kreisklassen eingeführt. Die wachsende Begeisterung nutzten auch wir und starteten in die Saison 1972/73 schon mit drei Herrenmannschaften, die ein Jahr später sogar auf vier erhöht wurden.
Seit dem Jahre 1972 bemühten wir uns, dem TSV Dietmannsried beizutreten. Dies erfolgte noch vor Beginn des Spieljahres 1975/76 und es gab von da an eine Abteilung "Sportkegeln".
Zu Beginn des Jahres 1976 wurde aufgrund verschiedener Probleme die Kegelbahn gewechselt. Von diesem Zeitpunkt an spielten wir in Ittelsburg.
Die Bemühungen, in dieser Zeit eine Damenmannschaft zu gründen wurden ab dem Spieljahr 1976/77 belohnt.
Am Ende der Saison 1977/78, an der bereits zwei Damenmannschaften teilnahmen, konnte die 1. Herrenmannschaft dank seines 2. Platzes in die Bezirksliga B-Süd aufsteigen.
Anlässlich des 10-jährigen Bestehens führten wir ein Pokalturnier vom 04.07. bis 13.07.1980 durch. In den folgenden Jahren waren es die Damen, denen große sportliche Erfolge gelangen. So wurde die 2. Damenmannschaft in der Saison 1980/81 Meister der Kreisklasse A, konnte jedoch nicht aufsteigen, da in der höheren Klasse die "Erste" spielte. Doch ein jahr später gelang der Doppelschlag: die 1. Damenmannschaft belegte den 2. Platz und stieg in die Bezirksliga B-Süd auf. Die 2. Mannschaft erkämpfte sich wiederum den Meistertitel und erreichte dadurch den Aufstieg in die Kreisklasse.
Die 1. Damenmannschaft holte zum ersten Mal den Kreispokal. Im Spieljahr 1983/84 gelang Sportkameradin Erna Krieg der große Wurf: sie wurde Kreismeisterin der Klasse Damen B.
Zum 15-jährigen Jubiläum führten wir zum ersten Mal eine Gemeindemeisterschaft für Hobbykegler durch. Diese wurde seitdem mit großer Beteiligung 9mal veranstaltet.
Sportliche Erfolge wurden wieder in der Saison 1988/89 erzielt. Die 1. Herrenmannschaft, mittlerweile wieder in der Kreisklasse A, wurde Meister und spielte in der Kreisklasse.
Ebenfalls Meister wurde die 1. Damenmannschaft und stieg in die Bezirksliga B-Süd auf. Eine Saison später erreichten die Herren I den zweiten Platz und spielten seitdem in der Bezirksliga B-Süd. Die Damen I holten sich 1990 erneut den Kreispokal. Den Meistertitel errangen die Damen II in der Saison 1992/93, konnten aber nicht aufsteigen, weil die 1. oben spielte.
Meister der Saison 1993/94 wurde die 1. Damenmannschaft, nahm aber aus verschiedenen Gründen nicht an den Aufstiegsspielen teil.
Bei den Kreismeisterschaften 1995 siegte Gunda Laggies in der Klasse Damen A. Nach der Saison 1993/94 mussten wir nach fast 20 Jahren in Ittelsburg die Kegelbahn wegen Differenzen mit dem Wirt verlassen. Wir fanden in Heising, die uns freundlicherweise aufnahmen, für zunächst eine Saison eine neue Bleibe.
Die Hoffnung, dass irgendwann in Dietmannsried eine Kegelbahn gebaut wird, geben wir aber nicht auf!


Teil 2:
von 1995 (25-jähriges Jubiläum) bis zum 40-jährigen Jubiläum 2010

Im Jubiläumsjahr fand ein Kegelturnier in Durach statt. Es nahmen Herrenmannschaften aus Dietmannsried, Aulendorf, Hattenburg, Sengenthal, Grönenbach, Heising, Haldenwang, Wagegg sowie Damenmannschaften aus Dietmannsried, Grönenbach, Aulendorf und Hattenburg teil.

Die Jubiläumsfeier wurde im Bürgerhaus in Überbach abgehalten.
Im Jahre 1996 wurde Gunda Laggies bei den Allgäuer Kreismeisterschaften Vizemeisterin der Klasse Seniorinnen A. In der Jahreshauptversammlung wurde der Wortlaut des Vertrages bekannt gegeben, der Voraussetzung für eine Rückkehr nach Ittelsburg, unter Gewährleistung eines reibungslosen Spieltbetriebes, wäre. Die geheime Abstimmung votierte mit 18:5 Stimmen für eine Rückkehr. Ebenso wurde mit 21:5 Stimmen dafür gestimmt, dass die Gemeindemeisterschaft für Hobbykegler weiter durchgeführt wird. Die Rückkehr nach Ittelsburg erfolgte im Herbst.
Freude und Zuversicht breitete sich bei der Jahreshauptversammlung 1997 aus, als bekannt wurde, dass Familie Biebau wieder die Bewirtung der Kegelbahn übernehmen würde.
Im Sportjahr 1998/99 nahmen nach längerer Zeit wieder eine B- und eine C-Jugend-Mannschaft am Spielbetrieb teil. Steffi Tscheki wurde Kreismeisterin. Der Jugendspielbetrieb hatte plötzlich einen anderen Stellenwert erhalten. Die Leistungen der Jugendlichen verbesserte sich aufgrund der hervorragenden konstanten Jugendbetreuung durch Klaus Salzer in den kommenden Sportjahren kontinuierlich nach oben.
Am 27.05.2000 wurde anlässlich des 30-jährigen Jubiläums ein abteilungsinternes Kegelturnier mit Siegerehrung am Abend, gemeinsamem Essen, Tanz und Musik veranstaltet. Die gemischte Mannschaft erreichte im Sportjahr 2000/01 den 1. Platz. Nach Ende des Sportjahres 2001/02 wurde die Bezirksliga B bei den Herren umstrukturiert. Das bedeutete für unsere 1. Mannschaft, dass sie mit dem Erreichen des 10. Platzes, mit 18:26 Punkten und einem Holzschnitt von 2475 im folgenden Spieljahr in der Kreisliga starten musste.
Im Sportjahr 2002/03 stieg Reinhold Thanner in die Jugendbetreuung mit ein. Von den Jugendlichen wurden in den Mannschafts- und auch bei den Einzelwettbewerben beachtenswerte Erfolge erzielt. Bei der Kreismeisterschaft 2003 erreichte Marc-André Thanner den 1. Platz und Martha Schuster und Gerhard Laggies jeweils den 2. Platz in ihrer Altersklasse. Die 2. Herrenmannschaft wurde nach Ende des Sportjahres 2003/04 Vizemeister.
Marc-André Thanner wurde 2006 Vizemeister der B-Jugend. Das B-Jugend-Team erreichte den 1. Platz. Bei der Jahreshauptversammlung 2008 trat Andreas Naujoks die Nachfolge von Klaus Salzer als Jugendwart an. Die 2. Herrenmannschaft wurde nach Ende des Sportjahres 2008/09 Vizemeister, konnte jedoch nicht aufsteigen, da die Erste den Aufstieg noch immer nicht geschafft hatte. Alexander Salzer wurde 2009 Kreismeister der U18. Bei der U14 männlich belegte Steven Kornegger den 1., Marc-André Thanner den 2. und Mario Naujoks den 3. Rang. Bei der Bezirksmeisterschaft wurde Marc-André Thanner Meister, Steven Kornegger belegte den 3. Rang. 
Im Jubiläumsjahr 2010, zum 40-jährigen Bestehen, war es endlich soweit: Mit zwei grandiosen Siegen in den letzten beiden Spielen, jeweils gegen den Tabellenführer, wurde von der "Ersten Herren" der Vizemeistertitel errungen und der Aufstieg in die Bezirksliga B war endlich geschafft.
Weitere Spitzenplatzierungen waren: der 2. Platz bei der Kreis- und der 4. Platz - mit einem fehlenden Holz zum Stockerlplatz - bei der Bezirksmeisterschaft von Hermann Stölzle, der 3. Platz und das Erreichen der Bayerischen Meisterschaft durch Stefanie Tscheki.
Bei der Jahreshauptversammlung fanden Neuwahlen statt, wobei sich Hermann Stölzle nach 15-jähriger Amtszeit als Abteilungsleiter nicht mehr zur Wahl stellte. Eine in verschiedenen Positionen verjüngte neue Abteilungsführung will mit entsprechendem Schwung und Elan erfolgreich weiterarbeiten.

Die bisherigen Vorstände bzw. Abteilungsleiter waren:

1970 bis 1972 Willi Lenz
1972 bis 1977 Karl Salzer
1977 bis 1980 Alois Dorn
1980 bis 1994 Gerhard Laggies
1994 bis 24.04.2010 Hermann Stölzle
seit 24.04.2010 Roland Walter



1. Herrenmannschaft Kreisliga 
Vizemeister und Aufsteiger in die Bezirksliga B Süd

H. v. l.: Ernst Tscheki, Hermann Stölzle, Thomas Albrecht
V. v. l.: Andreas Salzer, Florian Klotz, Alexander Salzer





2. Herrenmannschaft  Kreisliga A





H. v. l.: Florian Jänicke, Stefan Nenning, Gerhard Laggies
V. v. l.: Alexander Gladigau, Marc-André Thanner, Wolfgang Müller



1. Damenmannschaft  Bezirksliga A Süd





H. v. l.: Margit Fleschutz, Madeleine Thanner, Rosmarie Einsiedler, Kunigunde Laggies
V. v. l.: Marie-Luise Kiechle, Stefanie Tscheki





A-Jugend  Bezirk






v. l.: Marc-André Thanner, Mario Naujoks, Steven Kornegger, Fabian Keßler (GK Durach)



Kreisklasse Gemischt 6er





H. v. l.: Andreas Naujoks, Helga Mühlegger,  Roland Walter
V. v. l.: Mario Naujoks, Camilla Naujoks, Andreas Rauch
weiter SpielerInnen waren:
Silvia Reichle, Sebastian Heider, Steven Kornegger, Hannelore Thanner, Patrick Kohl,
Markus Merkle
Marc-André Thanner, Anita Salzer (Vorrunde)





A-Jugend  Kreis




v. l.: Patrick Kohl, Camilla Naujoks, Markus Merkle



Clubmeister Herren:

1971 Erwin Briechle 391,20 Holz
1972 Lorenz Rauch 405,00 Holz
1973 Hans Heider 392,30 Holz
1974 Karl Salzer 385,20 Holz
1975 Karl Salzer 392,10 Holz
1976 Karl Salzer 392,60 Holz
1977 Josef Engel 393,60 Holz
1978 Josef Engel 394,30 Holz
1979 Manfred Sontheim 388,70 Holz
1980 Josef Engel 390,00 Holz
1981 Anton Bachfischer 398,10 Holz
1982 Josef Engel 405,20 Holz
1983 Wolfgang Kern 415,40 Holz
1984 Josef Engel 412,30 Holz
1985 Josef Engel 402,50 Holz
1986 Klaus Salzer 403,40 Holz
1987 Anton Sontheim 406,40 Holz
1988 Klaus Salzer 411,50 Holz
1989 Klaus Salzer 414,60 Holz
1990 Klaus Salzer 416,00 Holz
1991 Josef Engel 417,10 Holz
1992 Josef Engel 410,00 Holz
1993 Helmut Engel 418,80 Holz
1994 Norbert Müller 418,40 Holz
1995 Klaus Salzer 417,90 Holz
1996 Helmut Engel 420,50 Holz
1997 Helmut Engel 425,90 Holz
1998 Helmut Engel 415,50 Holz
1999 Helmut Engel 420,40 Holz
2000 Helmut Engel 427,40 Holz
2001 Helmut Engel 420,40 Holz
2002 Klaus Salzer 426,40 Holz
2003 Klaus Salzer 424,80 Holz
2004 Andreas Rauch 425,50 Holz
2005 Klaus Salzer 428,20 Holz
2006 Helmut Engel 429,00 Holz
2007 Helmut Engel 425,40 Holz
2008 Hermann Stölzle 422,70 Holz
2009
2010
Hermann Stölzle
Andreas Salzer
423,50 Holz
431,61 Holz




Clubmeister Damen:

1977 Vroni Bockelmann 358,00 Holz
1978 Martha Schuster 373,00 Holz
1979 Martha Schuster 372,60 Holz
1980 Rosmarie Einsiedler 367,00 Holz
1981 Eva Kern 370,90 Holz
1982 Eva Kern 381,40 Holz
1983 Eva Kern 375,20 Holz
1984 Rosmarie Einsiedler 381,00 Holz 
1985 Sabine Bainder 373,50 Holz
1986 Rosmarie Einsiedler 373,80 Holz 
1987 Rosmarie Einsiedler 384,30 Holz 
1988 Rosmarie Einsiedler  390,20 Holz 
1989 Rosmarie Einsiedler  391,50 Holz
1990 Rosmarie Einsiedler  393,60 Holz 
1991 Elisabeth Stölzle  388,70 Holz 
1992 Elisabeth Stölzle  385,80 Holz 
1993 Elisabeth Stölzle  388,75 Holz 
1994 Rosmarie Einsiedler  392,80 Holz 
1995 Rosmarie Einsiedler  378,60 Holz 
1996 Saskia Straatmann  384,60 Holz 
1997 Elisabeth Müller  392,30 Holz 
1998 Saskia Straatmann  396,00 Holz 
1999 Saskia Straatmann  395,80 Holz 
2000 Elisabeth Müller  390,30 Holz 
2001 Margit Fleschutz  391,70 Holz 
2002 Rosmarie Einsiedler  391,40 Holz 
2003 Elisabeth Müller  401,60 Holz 
2004 Elisabeth Müller  402,20 Holz 
2005 Elisabeth Müller  400,00 Holz 
2006 Margit Fleschutz  399,80 Holz 
2007 Margit Fleschutz  401,00 Holz 
2008 Rosmarie Einsiedler  400,00 Holz 
2009 Rosmarie Einsiedler  402,79 Holz 
2010 Margit Fleschutz  416,50 Holz 






Die Kegelabteilung würde sich freuen, neue männliche und weibliche Mitglieder im Erwachsenen- und ganz besonders im Jugend-Bereich (ab 8 Jahre) in ihren Reihen begrüßen zu dürfen.

Erwachsene können seit 2008 bei den Punktspielen bis zur Bezirksebene und bei den Allgäuer Kreismeisterschaften mit der Lochkugel spielen.

Abteilungsleiter, Sportwart, Damenwartin und Jugendbetreuer geben gerne weitere Auskünfte.














Sportkegelabteilung  
  bild  
Werbung  
  "  
insgesamt waren schon 14401 Besucher hier
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=